Rausfinden, ob der eigene Mac Metal-kompatibel ist

Rausfinden, ob der eigene Mac Metal-kompatibel ist

Ist mein Mac kompatibel mit Metal?

Apple hat Ende September OS X El Capitan veröffentlicht. Version 10.11 des Desktop-Betriebssystems ist die erste, die Apples Metal-Schnittstelle nutzt, um Grafikprozesse und hardwarenahe Programmierung für Entwickler zu realisieren. Wir haben einen Tipp parat, wie man feststellen kann, ob der eigene Mac Metal-kompatibel ist.Metal von Apple ist eine API, die Befehle bereitstellt, um vor allem Grafikprozesse deutlich schneller zu bewerkstelligen. Seit iOS 8 gibt es Metal und bislang war diese Schnittstelle ausschließlich iDevices vorbehalten. Doch mit der Einführung von OS X 10.11 profitieren Macs ebenfalls davon, wenn Entwickler ihre Apps umschreiben und auf Metal hin optimieren.Doch nicht alle Macs sind kompatibel mit Apples neuer API. Warum? Nun, wahrscheinlich, weil Apples Entwickler irgendwo anfangen mussten, Schnittstellen herzustellen und Übersetzungsregeln zu formulieren. Denn letztlich ist Metal nur ein Simultanübersetzer zwischen Hard- und Software. Bei Microsoft gibt es DirectX, das eine ähnliche Funktion übernimmt. Vor allem die Komponente Direct3D darin ist am ehesten mit Metal vergleichbar.Ist mein Mac kompatibel mit Metal?Richtig ist: Metal funktioniert nur auf Macs mit OS X El Capitan. Doch nicht jeder Mac, auf dem El Capitan läuft, wird von Metal profitieren. Entwickler Fabulous Panda hat eine kleine App (ZIP) bereitgestellt, mit der man recht schnell feststellen kann, ob der eigene Mac mit Metal kompatibel ist. In unserer Redaktion gibt es beispielsweise zwei iMacs aus dem Jahr 2011, die zwar über eine AMD Radeon HD 6970M mit 2 GB Videospeicher verfügen. Dennoch sind diese Geräte nicht in der Lage, von den Geschwindigkeitszuwächsen mit Metal zu profitieren.

Rausfinden, ob der eigene Mac Metal-kompatibel ist

Neues Magic Keyboard mit Touch Bar und Touch ID zur WWDC?

Kommt es oder nicht?

Die Gerüchteküche brodelt. In Kürze lädt Apple zur ersten Keynote des Jahres 2017 und standesgemäß wird sich im Vorfeld Gedanken dazu gemacht, welche Neuerungen der Hersteller aus Cupertino vorstellen wird. Neben vielen Software-Neuerungen könnte dieses Mal auch Hardware während der Keynote am Montag im Mittelpunkt stehen.

Schön

strukturiert

Ansprechbar

für jederman

Sauber

gestalltet